Der anhaltende Zustrom von Kriegsflüchtlingen nach Europa bedeutet auch für Kommunen  einen steigenden Unterbringungsbedarf für Menschen aus fremden Ländern und Kulturen. Menschen, die ihr Land wegen Gefahr für Leib und Leben verlassen haben und bei uns auf ein bisschen Frieden und ein sichereres Leben hoffen. Sie haben aus unterschiedlichsten Gründen ihre vertraute Umgebung und ihr bisheriges Leben hinter sich gelassen und versuchen nun, in einem neuen Lebensumfeld Fuß zu fassen.

Die Stadt Königsbrunn und der Königsbrunner Helferkreis „asyl & flucht“ helfen ihnen dabei, den Aufenthalt und vor allem die Integration in unsere Gemeinschaft zu erleichtern. Rund 100 Bürgerinnen und Bürger engagieren sich aktuell im Königsbrunner Helferkreis „asyl & flucht in Königsbrunn“. Der Helferkreis arbeitet seit Gründung in 2014 dabei überparteilich und konfessionsübergreifend.

–> alle Termine auf einen Blick                               –> zum Pressearchiv

–> Übersicht: aktueller Bedarf                                –> zum Blog

Möbel dringend gesucht!!!

|

Wir suchen dringend für eine syrische Familie, die in den nächsten Tagen in eine leerstehende Dachgescho-Wohnung  (mit schrägen Wänden) einziehen wird, folgende gut erhaltene Möbelteile:  1 Doppelbett für Erwachsene, ggf. mit Nachtkästchen 1... WEITER LESEN

Möbelteam sucht Unterstützer

|

Immer mehr Asylbewerber erhalten ihre Anerkennung und somit die Erlaubnis zum Auszug. Das Jobcenter gibt zwar einen Geldbetrag als Zuschuss zur Ersteinrichtung, dieser ist jedoch so gering, dass davon nicht alles besorgt werden... WEITER LESEN

Wohnung gesucht!

|

Bitte melden Sie sich bei uns, wenn Sie eine günstige Wohnung anbieten können! Asylbewerber müssen nach erhaltener Anerkennung aus den Asylunterkünften ausziehen und sich eine Wohnung suchen. Doch Wohnraum ist knapp! Daher unterstützen... WEITER LESEN

Mathe für Flüchtlinge

|

www.touchdown-mathe.de hat ein Übungsbuch herausgebracht mit dem Flüchtlinge ihre Mathe-Kenntnisse auffrischen können. Zu jedem Thema gibt es auch einfache Youtube-Videos, die man jetzt schon ansehen kann. Viele unserer Flüchtlinge waren nie oder nur kurz... WEITER LESEN